Württembergische Meisterschaften im Rasenkraftsport
Ludwigsburg-Oßweil 21.05.2009


Stehend von links: Michael Buck, Rainer Hagenlocher, Thomas Lindenmayer, Albrecht Hampp, kniend von links: Michael Schell, Volker Wagenknecht, Michael Hampp und liegend: Uwe Luckscheiter

Drei württembergische Meistertitel für Rasenkraftsportler

Ende Mai 2009 fanden die württembergischen Meisterschaften im Rasenkraftsport in Lbg.-Oßweil statt. Es ist schon gute Tradition, dass Mehrkämpfer und Werfer der LG für den ASV Lbg.-Oßweil im klassischen Dreikampf an den Start gehen. Dieses Jahr waren es gleich 7 unserer Athleten, die in unterschiedlichen Alters- und Gewichtsklassen die ASV-Mannschaften komplettierten.

Zunächst wurde die Mannschaft Senioren 2 mit Volker Wagenknecht (1423 Punkte), Uwe Luckscheiter (1354 Punkte) und Michael Hampp (919 Punkte) württembergischer Meister. Michael Hampp belegte zusätzlich in der Einzelwertung bis 74 kg den zweiten Platz und konnte in seiner Spezialdisziplin, dem Gewichtwerfen (12,5 kg) mit 7,70 Metern sein bestes Resultat erreichen. Uwe Luckscheiter gewann in der Einzelwertung bis 87 kg ebenfalls den württembergischen Titel mit einem sehr guten und ausgewogenen Wettkampf (7,25-kg-Hammerwerfen 27,04 Meter / tolle 12,55 Meter im Gewichtwerfen / Steinstoßen (15 kg) 5,15 Meter). Volker Wagenknecht kam in der Klasse über 87 kg auf den dritten Einzelrang mit Hammer 26,29 Meter, Gewicht 11,65 Meter und seiner besten Leistung mit dem Stein: 6,57 Meter. Ebenfalls in dieser Gewichtsklasse belegte Thomas Lindenmayer mit 1331 Punkten den 4. Platz (Hammer 23,71 Meter, Gewicht gute 11,42 Meter, Stein 6,06 Meter). Rainer Hagenlocher reihte sich mit 1197 Punkten knapp dahinter auf dem 5. Platz ein und hatte mit 25,85 Metern im Hammerwerfen sein bestes Ergebnis erzielen können.

Bei den Senioren 3 ab 50 Jahren werden die Gewichte wieder etwas leichter. Beim Hammer müssen 6 kg gedreht und das Gewicht, sowie der Stein mit jeweils 10 kg, möglichst weit geworfen werden. In der Gewichtsklasse bis 74 kg kam Albrecht Hampp auf den zweiten Platz der Einzelwertung mit 1406 Punkten: Hammer 24,29 Meter, Gewicht 12,55 Meter und Stein 6,31, ein starker Wettkampf in allen Disziplinen. Last but not least erreichte Michael Schell in seinem ersten Wettkampf dieser Art auf Anhieb ebenfalls den 2. Platz mit 1183 Punkten in der Klasse bis 87 kg, 19,53 Meter im Hammer, ließ er 8,68 Meter mit dem Gewicht und sensationelle 6,38 Meter mit dem Stein folgen. Zusammen mit Heiner Böttinger kamen die beiden mit einem Mannschaftsergebnis von 4383 Punkten völlig unangefochten ganz oben aufs Stockerl und konnten den dritten Titel ernten.

Bilder

zurück
Übersicht Berichte+Ergebnisse