Deutsche Senioren-Hallenmeisterschaften
Sindelfingen 12.-14.02.2010

Gute Resultate der aktiven Senioren

Der sehr erfolgreiche Probelauf bei den Baden-Württembergischen Senioren-Hallenmeisterschaften (siehe Bericht) im Sindelfinger Glaspalast am 29.01.2010 machten uns Mut mit einigen LG-Athleten zwei Wochen danach an gleicher Stelle an den "Deutschen" teilzunehmen, die nur alle paar Jahre so geschickt vor der Haustür statt finden. In den Altersklassen zwischen 40 und 55 Jahren traten wir in den 2 1/2 Tagen der sehr viel härteren und zahlreicheren Konkurrenz entgegen.

Am Samstag trat unsere doppelte Landesmeisterin Anja Wagenknecht über 60 m und 200 m in der Klasse W40 an. Schon in den Vorläufen über 60 m wurde das Niveau der Veranstaltung deutlich; Anja erreichte im zweiten Lauf den zweiten Platz mit ihrer Saisonbestleistung von 8,38 Sekunden. Die fünftschnellste Zeit aller Vorläufe sicherte ihr einen Platz im Finale der besten Acht. In dem spannenden Lauf konnte sich Anja erneut auf 8,32 Sekunden steigern und belegte damit in einem starken Feld den 5.Rang (von 20). Anja lief am Nachmittag in den Zeitendläufen über 200 m. Zeitendläufe bedeuten, dass mehrere Läufe statt finden und danach über alle Läufe die entscheidende Reihenfolge gebildet wird. Anja konnte abermals ihre Zeit von den "Ba-Wüs" auf 28,21 Sekunden verbessern; wurde Dritte ihres Laufs und belegte den guten 7.Platz (von 15).

Am Sonntag war zunächst unser nächster Ba.-Württ. Titelträger Rainer Mühlberg über die 3000 m bei den mindestens 55-jährigen am Zug. In einem schnellen Rennen lief Rainer sein eigenes Tempo, steigerte sich ebenfalls gegenüber den Ba-Wüs auf 10:25,95 Minuten und kam als Fünfter des Finales ins Ziel. Erneut eine tolle Platzierung.

Dann rückte der Auftritt unserer 40-jährigen Sprinter bei den 4 x 200 m - Staffeln näher. In der fast Bestbesetzung Volker Wagenknecht, Gerald Frisch, Niels Warburg und Oliver Gnann-Geiger wollten sie ein Wörtchen mitreden. Da im ersten Zeitendlauf ein neuer deutscher Seniorenrekord aufgestellt wurde, waren die Vorzeichen klar. Im dritten Lauf gingen sie couragiert an, hatten nach dem ersten Wechsel großes Pech, da Gerald einen Zusammenstoß mit dem Startläufer der Sindelfinger nur durch einen beherzten Sprung zur Seite vermeiden konnte. Der erfahrene Athlet (Seniorenweltmeister) war beim Austrudeln um eine Bahn verrutscht! Gerald trat zum zweiten Mal an und machte dennoch einen Platz gut, Niels hielt danach mit einer schnellen Runde die Position, obwohl die Wechsel alle nicht optimal waren. Der kurzfristig eingesprungene Oliver lief mutig und schnell an und verkaufte sich so teuer wie möglich. In seinem ersten Hallenstaffelsprint überhaupt, machte er seine Sache gut und brachte die Staffel in für die Umstände guten 1:47,32 ins Ziel. Ohne die sonst üblichen Staffel-Disqualifikationen, belegten sie "nur" den siebten Rang. Spaß gemacht hat es dennoch. Protest haben wir übrigens wegen der Behinderung nicht eingelegt, weil dabei allenfalls ein Wiederholungslauf, ggf. ohne Gegner herausspringt und realistisch betrachtet das Stockerl am heutigen Tage außer Reichweite lag.

Den Abschluss machten unsere beiden Hürdensprinter über 60 m. Uwe Luckscheiter gewann seinen Zeitendlauf bei den M45 und belegte damit als bester Baden-Württemberger den 5.Platz mit 10,32 Sekunden. Thomas Lindenmayer startete bei den 40-jährigen, erwischte leider keinen guten Lauf und musste nach 11,59 Sekunden mit dem 9.Platz zufrieden sein. Am Ende war das Wochenende der Deutschen Meisterschaften für uns alle etwas besonderes, nämlich ein erfolgreicher und sehr interessanter "Familienausflug".

Ergebnisse

zurück
Übersicht Berichte+Ergebnisse