Werfertag
Murr 26.03.2011

Senioren beim landesoffenen Werfertag in Murr erfolgreich

Volker Wagenknecht gewinnt Kugelstoßen M40

Mit vielen guten Platzierungen und einem Sieg kam unser Mehrkampf-Seniorenteam vom traditionellen Murrer Werfertag aus der Nachbargemeinde zurück und konnte damit den ersten Form-Check nach der Winterpause als gelungen verbuchen. 5 Wettkämpfer traten in den Alterklassen ab 40 und ab 45 Jahren jeweils in den Einzeldisziplinen Kugelstoßen und Diskuswerfen an.

In der älteren Klasse traten Uwe Luckscheiter und Thomas Lindenmayer zunächst im Diskuswerfen an. Uwe konnte mit über 26 m einen sehr guten Saisonauftakt feiern und wurde dafür mit dem zweiten Platz belohnt. Leider trat bei Thomas gleich zu Beginn der Freiluftsaison eine Verletzung wieder auf, die ein Weiterwerfen verhinderte. Er belegte noch den vierten Platz; über die Weite schweige ich mich besser aus. Beim Kugelstoßen gelang Uwe ein Wettkampf wie im Leerbuch, bei dem er sich von Versuch zu Versuch steigern konnte. Im sechsten Durchgang waren es dann sehr gute 8,97 m und der dritte Rang.

Bei den etwas Jüngeren waren Niels Warburg, Volker Wagenknecht und Gerald Frisch am Start. Erfreulich war zunächst beim Diskuswerfen, dass der eher auf den Sprintstrecken beheimatete Gerald, sich zu einer neuen persönlichen Bestmarke von 27,41 m steigern konnte und damit den sechsten Platz belegte. Volker und Niels erlebten einem durchwachsenen Wettkampf mit vielen ungültigen Versuchen; während Volker erst im letzten Durchgang auf die brauchbare Weite von 29,42 m kam, gelang Niels gleich zu Beginn sein bester Wurf mit 29,45 m - 3 cm weiter und die Plätze drei und vier für die Beiden. Beim abschließenden Kugelstoßen ging es sehr knapp zu; bei 5 Teilnehmern trennten am Ende den Ersten vom Letzten nur 75 cm und so wechselten im Verlauf des Wettkampfs immer wieder die Positionen. Gerald kam bis auf wenige cm an seine Bestmarke heran und belegte mit 9,50 m den vierten Platz. Auch mit der Kugel erwischte Niels den besten Start und war gleich Zweiter. Im dritten Versuch gelang ihm sein weitester Stoss mit 9,95m - am Ende Rang 3. Volker startete wieder mäßig in den Wettkampf, konnte sich jedoch von Runde zu Runde steigern und übernahm mit dem 3.Versuch um 3cm das erste Mal die Führung mit 10,06 m. Diese Führung gab er nicht mehr her und baute seine Siegerweite bis zum sechsten Versuch noch auf 10,21 m aus.

Nicht nur wegen der gezeigten Leistungen unserer Athleten, auch wegen der Starterfelder von der Jugend ab etwa 12 Jahren bis zu Senioren und Seniorinnen mit weit über 70 Jahren, kombiniert mit für die Jahreszeit angenehmen Witterungsbedingungen, war einiges für die Zuschauer geboten. So bietet sich der Murrer Werfertag, auch wegen der kurzen Anreise, alljährlich Ende März für interessierte Freiberger zu einen Wettkampfbesuch an, bei dem es möglich ist sehr nahe an die Athleten und das Wettkampfgeschehen heran zu kommen - der Eintritt ist frei.

Ergebnisse

zurück
Übersicht Berichte+Ergebnisse