Kreismeisterschaft Geländelauf
Ludwigsburg-Hoheneck 10.03.2013

Siegerjubel und Medaillenplätze in Ludwigsburg-Hoheneck

Starke Auftritte bei den Crosslauf-Meisterschaften

Sehr erfolgreich für unser junges LGF-Team verliefen die am Sonntag, 10. März 2013 in LB-Hoheneck ausgetragenen Kreismeisterschaften im Crosslauf. Selbst die derzeit stark um sich greifende Grippewelle konnte das Team der Freiberger Leichtathleten nicht aufhalten, auch wenn dadurch unter Umständen weitere Spitzenergebnisse verhindert wurden. Bestens betreut von den Übungsleitern Petra Schwinghammer, Timo Starzmann und Martin Hampp sowie mit der Unterstützung zahlreicher Eltern im Rücken, liefen einige unserer Jungs und Mädchen zu Bestform auf.

Auf einer anspruchsvollen Strecke von ca. 750 Metern Länge, welche zusätzlich mit künstlichen Hindernissen versehen wurde, starteten zunächst die Jungen bis acht Jahre (M8). Und mit Tom Weckert, der bereits nach 3:14 Minuten als Zweiter in den Zieleinlauf einbog, gelang gleich ein Auftakt nach Maß. Im dichten Mittelfeld, in dem die Plätze im Sekundentakt vergeben wurden, belegte Noah Eid den elften Rang. Erst auf den letzten Metern setzte sich Justus Kessler bei den Jungen M9 durch. In hervorragenden 2:52 Minuten verteidigte er damit seinen Titel aus dem Vorjahr und legte zudem den Grundstein für ein hervorragendes Mannschaftsergebnis. Zusammen mit Johannes Beck (Platz 7 in 3:08 min.) und Florian Grünewald (8. / 3:13 min.) kamen die Jungs auf den zweiten Rang der Teamwertung.

Nun waren die Mädchen dran. Auch hier zunächst alle bis zum Alter von maximal acht Jahren (Klasse W8). Vivien Dibowski als Sechste (3:55 min.) und Chiara Guerrini als Neunte (4:04 min.) hielten recht gut mit und waren mit ihren Leistungen zufrieden. Einen überlegenen Start-Ziel-Sieg in 3:12 Minuten feierte Svenja Wiedenmann bei den Mädchen W9. Dahinter gelang Vanessa Dibowski mit der ebenfalls sehr guten Zeit von 3:15 Minuten eine echte Überraschung. Zusammen mit ihrer Schwester Vivien und Svenja Wiedenmann war den drei jungen Freibergerinnen so der Mannschaftstitel nicht zu nehmen.

Deutlich dezimiert war das Freiberger Starterfeld bei den Jungen M10 (Jahrgang 2003). Jan Tomasch als Neunter (3:11 min.) gelang noch der Sprung unter die besten Zehn. Sami Eid (3:26 min) und Max Fröhlich (3:27 min.) mussten sich diesmal mit den Plätzen 17 und 18 begnügen. Bei den M11 kam Till Tutsch (2:56 min.) nach einem spannenden und eng umkämpften Finale auf den fünften Platz. Für die Mannschaftswertung bedeutete dies, dass Till, Jan und Sami Rang Sechs belegen konnten.

Unser zahlenmäßig stärkstes Aufgebot stand wieder einmal bei den Mädchen des Jahrgangs 2003 (W10) an der Startlinie. Und so gestaltete sich auch der Zieleinlauf zu einer kleinen Einlaufparade des Teams. Ganz in der Spitzengruppe, auf dem dritten Platz, passierte Sophia Nägele (3:08 min.) den Zielbogen. Unmittelbar dahinter folgte Eva Sperling als Vierte (3:12 min.). Nach Alexandra Rudolph (6. / 3:17 min.), Paulina Zurke (8. / 3:19 min.) und Annikki Pasmakis (9. / 3:20 min.) folgten Marcia Wenninger (3:21 min.), Maren Dommer (3:22 min.) und Olivia Minier (3:23 min.) auf den Plätzen 11 bis 13. Kurz darauf erreichten Nina Mayer (15. / 3:26 min.) und Lisa Kramer (16. / 3:34 min.) das Ziel. Und auf den Rängen 18 und 21 liegend beendeten Anna-Maria Guerrini (3:43 min.) und Lara Stumpf (3:46 min.) das Rennen. Letzte Starterin an diesem Sonntag, an dem letztlich sogar das Wetter mitspielte und die Regenwolken bis zu den abschließenden Siegerehrungen keine Tropfen fallen ließen, war Dana Wagenknecht. Am Start durch den Sturz einer Konkurrentin etwas behindert und ans Ende des Feldes gedrängt, arbeitete sich Dana Stück für Stück nach vorn und erlief sich so in 3:13 Minuten noch den zehnten Rang. Somit gab es auch zum Abschluss der Freiberger Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch einmal einen Platz auf dem Siegerpodest. Diesen durften Sophia, Eva und Dana auf dem Bronze-Platz einnehmen.

Ergebnisse

zurück
Übersicht Berichte+Ergebnisse