Württembergische Meisterschaften im Rasenkraftsport
Ludwigsburg Oßweil 09.05.2013


Hinten v. links: Thomas Lindenmayer, Sven Falz, Michael Schell, Martin Hampp
Mitte: Volker Wagenknecht
Vorne v. links: Rainer Hagenlocher, Uwe Luckscheiter, Michael Hampp



Uwe Luckscheiter


Michael Hampp


Martin Hampp

Württembergische Meisterschaften im Rasenkraftsport

Kräftige Jungs und starke Männer waren am Himmelfahrtstag gefragt, als der ASV Oßweil bei wechselhaftem Wetter die besten Rasenkraftsportler Württembergs zur Austragung ihrer Meisterschaften im Steinsoßen, Gewichtwerfen und Dreikampf (einschl. Hammerwerfen) geladen hatte. Wie schon seit einigen Jahren erfolgreich praktiziert, ergänzten und verstärkten die Athleten der LGF die Männermannschaften des Gastgebers.

Martin Hampp in der Klasse bis 77kg schaffte dabei den Sprung in die erste Mannschaft und konnte mit dieser sogar den Meistertitel erkämpfen. Das zweite Oßweiler Sechser-Team wurde fast ausschließlich mit Freibergern besetzt und bestand u. a. aus Sven Falz, Thomas Lindenmayer, Volker Wagenknecht, Uwe Luckscheiter und Michael Hampp. Ausgeglichen besetzt reichte es für dieses Team zum zweiten Platz in der Mannschaftswertung – ein Doppelsieg also für den ausrichtenden Verein.

Weitere Starter der LG Freiberg waren Michael Schell und Rainer Hagenlocher.

In diversen Einzeldisziplinen und verteilt auf die unterschiedlichen Gewichtsklassen sammlten unsere Herren noch neun Silber- sowie elf Bronzeplatzierungen. Zu einem Sieg in einer Einzeldisziplin oder im Dreikampf reichte es diesmal nicht ganz.

zurück
Übersicht Berichte+Ergebnisse