Kreismeisterschaften Kinderleichtathletik U12
Murr 14.07.2013


Obere Reihe von links: Dana Wagenknecht, Max Fröhlich, Trainer Volker Wagenknecht, Julius Geiger und Philipp Christin;
Untere Reihe: Juliana Dickenbrock, Lisa Kramer, Olivia Minier und Felix Ebert

U12-Mannschaft erreicht in Murr den 4.Platz bei den Kreismeisterschaften der Kinderleichtathletik

Vergangenen Sonntag (14.07.2013) lachte die Sonne als 14 Mannschaften im Murrer Stadion zu Gast waren, um einen glänzend organisierten Kinderleichtathletik-Fünfkampf mit viel Spaß in knackigen 2 Stunden zu absolvieren. Für unsere Mannschaft starteten vier Mädels: Juliana Dickenbrock und Dana Wagenknecht vom Jahrgangs 2002, sowie Lisa Kramer und Olivia Minier vom Jahrgang 2003. Mit den vier 2003er-Jungs Felix Ebert, Max Fröhlich, Julius Geiger und Philipp Christin, in seinen ersten Kreismeisterschaften, war unser recht junges 8er-Team komplett.

Bei der ersten Disziplin starteten wir im Zonenweitsprung mit einem 8.Platz im Mittelfeld. Jedes Kind hatte zwei Versuche, deren Weiten zusammengezählt und in Weitenpunkte umgerechnet werden. Da ein kleines Hindernis kurz hinterm Absprung aufgebaut war und das „Absprungbrett“ 80cm lang war, ähnelte die Disziplin sehr unserem Training. Die besten 6 Kinder sammelten damit über 25 Weitenpunkte für die LG. Dana und Felix gelangen die weitesten Sätze. Als zweites wurden 40m Hürden aus dem Startblock auf Zeit gelaufen, und ebenfalls die besten 6 Zeiten aufaddiert. Hier gaben alle 8 ein sehr ausgeglichenes und gutes Bild ab, vor allem die weniger erfahrenen Kinder konnten hier überzeugen. Unter 50s als Mannschaft bedeutet im Schnitt etwa 8,25s pro Kind, womit wir siebtbestes Team waren. Es folgte das Heulraketenwerfen; hier war wie im Training kurz nach dem Abwurf über ein Fußballtor zu werfen und dann möglichst weit darüber hinaus. Ab einer Weite von ca. 25 m gab es die maximalen 6 Weitenpunkte. 2 mal wurde geworfen und die Weitenpunkte addiert, dabei wieder die besten sechs Kids gewertet. Philipp und Julius konnten die maximalen 12 Punkte fürs Team erwerfen. Obwohl wir im Team hälftig mit Mädchen besetzt waren, kamen wir mit 52 Punkten gut durch und konnten unseren Mittelfeldplatz bestätigen. Hier zeigte Olivia, dass auch Mädchen viele Punkte im Werfen holen können (11). Das war jedoch alles nur Warmmachen, im Vergleich zu dem was wir in den beiden Abschlussdisziplinen erleben durften. Erst die Biathlonstaffel: alle 8 Kinder laufen jeweils einzeln zunächst ca. 20m bis zu einem Wurftisch, sollen mit maximal 5 Tennisballwürfen einen Basketball von einer Pylone in ca. 5m Entfernung schießen, zurück rennen und an den Nächsten übergeben. Der Weg retour kennt 2 Varianten: Wenn der Basketball runter fliegt, darf sofort zurück gerannt werden; ohne Treffer ist der Rücksprint etwas länger und kurvig. Da wir voll konzentriert und Vollgas laufend fünf von acht Mal den Ball trafen, gelang uns die souveräne Bestzeit in 2:19,69 min! Abschließend liefen alle einzeln durch eine 20m-Sprintmessstrecke mit 10m Anlauf. Jedes Kind lief zweimal, wieder Zeitenaddition und die 6 Schnellsten zählten fürs Team. Dana und Felix konnten dabei in beiden Läufen unter 3 Sekunden bleiben und Max lief ganz dicht ran. Da zum Abschluß auch Juli und Lisa über sich hinaus wuchsen, sicherten wir uns bei „20m fliegend“ in 36,91s den 2.Platz und konnten uns damit insgesamt noch auf den sensationellen 4.Platz vorschieben. Es gewann der MTV Ludwigsburg 2 punktgleich vor einem gemischten Team aus SKV Eglosheim und LG Remseck, aufgrund mehr Einzeldisziplinsiegen. Sehr knapp vor uns kam Salamander Kornwestheim 1 noch aufs Stockerl.

Mit großem Stolz konnte unser Team bei der Siegerehrung noch ein Gschenkle in Empfang nehmen und auf 10 namhafte Mannschaften hinter sich blicken. So macht Leichtathletik Spaß.

Ergebnisse

zurück
Übersicht Berichte+Ergebnisse