Crosslauf-Serie - Teil 1
Flein 19.01.2014

Gelungener Auftakt zur 48. Fleiner Crosslauf-Serie

Siege und Podestplätze

Ungewöhnlich mildes Wetter und frühlingshafte Bedingungen prägten den Auftakt zur diesjährigen Fleiner Cross-Serie. Hochmotiviert und mit sehr unterschiedlichen Zielsetzungen nahmen auch die rund 20 Mädchen und Jungen der LG Freiberg ihre Läufe in Angriff. Und schon das erste Rennen des Tages endete mit einem Freiberger Sieg. In der Klasse U8 (unter acht Jahre) erlief sich Annika Pauer einen kleinen Vorsprung und gewann nach 525 Metern in 2:13,4 Minuten. Unmittelbar im Anschluss starteten die Mädchen des Jahrgangs 2006 über die selbe Strecke. Als Vierte bei ihrem Wettkampfdebüt verfehlte hier Nora Gerstner (2:09,2 min. das Siegertreppchen nur knapp. Schon wenige Sekunden später überquerte Vivien Dibowski als zweite Freibergerin und auf Rang 6 liegend die Ziellinie. Elfte wurde Joanne Stumpf, die damit die Mannschaft komplettierte und auf den dritten Rang brachte.

Ähnlich erfolgreich begannen auch die Freiberger Jungs ihren Auftritt auf dem Haigern oberhalb Flein. Sven Tomasch als Sieger überraschte beim Jahrgang 2006 mit dem Laufsieg, den er in einem spannenden Rennen über 525 Meter nach 2:01,0 Minuten erst auf der Zielgerade sicherstellen konnte. Zusammen mit Mathis Vedder (2:16,6 min) und Tom Weckert (2:04,7 min) konnte die Mannschaft U10 auch hier den dritten Platz belegen. Dabei wäre bestimmt noch mehr möglich gewesen, hätte nicht Tom am Start des Jahrgangs 2005 nach einem Sturz das gesamte Teilnehmerfeld von hinten aufrollen müssen.

Wieder in großer Besetzung konnten die Mädchen der Klasse U12 antreten. Die 2004er wurden über 750 Meter von Svenja Wiedenmann angeführt, die in 3:13,8 min. Zehnte wurde. Auf den Plätzen 12, 13 und 16 folgten Vanessa Dibowski, Martina Landt und Johanna Weidner. Valentine Barraqué musste das Rennen diesmal leider vorzeitig beenden. Aileen Starzmann (Jahrg. 2003) musste quasi auf dem Zielstrich noch eine Konkurrentin passieren lassen um einen Sturz und damit mögliche Verletzungen zu vermeiden. So blieb ihr in 3:05,8 min der undankbare vierte Platz. Im gleichen Rennen erreichten die weiteren LGF-Mädchen folgende Platzierungen: Lisa Kramer (10), Annikki Pasmakis (11), Marcia Wenninger (12), Nina Mayer (14), Lara Stumpf (19) und Nele Vedder (21).

Und noch einmal 750 Meter standen auf dem Plan, als die männliche U12 an den Start ging. Justus Kessler (2. / 2004 / 2:50,7 min), Florian Grünewald (3. / 2004) und Jan Tomasch (8. / 2003) schafften es als Team auf den Silberrang.

Noch ein paar Meter länger, nämlich 1075 Meter, ist die Distanz beim Wettbewerb der männlichen U14. Till Tutsch zeigte sich kämpferisch und verteidigte im Schlussspurt in 4:045,7 min. seinen dritten Rang.

Alles in allem wurden also gute Grundlagen geschaffen, um auch in diesem Jahr, bei der 48. Auflage der Fleiner Cross-Serie, eine gute Rolle in der Gesamtwertung zu spielen. Die weiteren Läufe folgen am 23. Februar und 23. März.

Ergebnisse

zurück
Übersicht Berichte+Ergebnisse