Kreismeisterschaften Crosslauf
Ludwigsburg-Hoheneck 30.03.2014






Wieder zwei Titel bei Kreis-Crossmeisterschaften

Trotz veränderter Saisonplanung konnte die LGF auch in diesem Jahr wieder eine große Anzahl Mädchen und Jungen zu den Kreismeisterschaften im Crosslauf anmelden. Wie in den Vorjahren war die SKV Hoheneck für den 30. März als Gastgeber auserkoren und so hatten auch wir beinahe ein "Heimspiel". Auf einer einheitlichen, aber auch anspruchsvollen Rundstrecke von 750 Metern Länge wurden in allen Klassen die diesjährigen Crossmeister gesucht.

Wie üblich starteten zunächst die Jüngsten. Hier waren mit Sven Tomasch und Sebastian Blum zwei Jungs im Alter U10/m8 mit von der Partie. Schon früh setzte sich Sven vom restlichen Starterfeld ab landete nach 3:05 Minuten und mit 15 Sekunden(!) Vorsprung einen ungefährdeten Sieg. Sebastian schlug sich in seinem ersten Meisterschaftsrennen hervorragend und wurde als Drittschnellster des jüngeren Jahrgangs insgesamt 15. Tom Weckert U10/m9 war der Nächste, der auf die Strecke ging. Auf der für ihn eher kurzen Distanz kam er nach 3:12 Minuten auf Rang Neun.

Die Mädchen U10/w8 setzten die Rennen fort. Auch Annika Pauer hatte es hier mit größtenteils ein Jahr älteren Mädchen zu tun. Als Fünfte in 3:48 Minuten wusste aber auch sie zu überzeugen und ist für weitere Aufgaben gut gerüstet.

Von nun an ging es Schlag auf Schlag. Mit einer neuen Tagesbestzeit von 2:48 Minuten verteidigte Justus Kessler nicht nur seine Führung im Rennen der U12/m10 bis ins Ziel, sondern verteidigte auch erfolgreich seinen im Vorjahr gewonnenen Kreismeistertitel. Florian Grünewald (3:05 min) belegte im selben sehr schnellen Rennen eínen guten 9. Rang im Mittelfeld. Im Mittelfeld landeten auch Moritz Werner (3:05 min / 8.) und Felix Ebert (3:07 min / 10.) bei den Jungs U12/m11. Dieser Klasse gehört auch Jan Tomasch an, der das Ziel nach 3:14 Minuten auf Platz 16 durchlief und damit zeigte, dass auch er für Team eine Verstärkung sein kann.

Die Titelverteidigerin bei den Mädchen Jahrgang 2004 (U12/w10) kam ebenfalls von der LGF. Leider erwischte Svenja Wiedenmann nicht ihren allerbesten Tag und musste sich diesmal der Konkurrenz beugen. Gute 3:10 Minuten reichten heuer zu Rang Fünf. Auf Rang 15. in diesem Rennen landete Johanna Weidner. Das größte Teilnehmerfeld des Tages gab es bei den Mädchen U12/w11. Hier demonstrierten unsere Mädchen wieder einmal mannschaftliche Geschlossenheit und erkämpften sich mit Team 1 in der Teamwertung den dritten Platz. Beigetragen haben hierzu: Aileen Starzmann (2:58 min / 4.), Alexandra Rudolph (3:00 / 6.), Sophia Nägele (3:08 / 8.), Annikki Pasmakis (3:09 / 9.), Eva Sperling (3:10 / 10.), Lisa Kramer (3:11 / 11.), Marcia Wenninger (3:13 / 13.), Nina Mayer (3:19 / 20.) und Olivia Minier (3:20 / 21.).

Als einzige LGF-Vertreterin bei den U14/w12 lieferte Juliana Dickenbrock ein beherztes Rennen und überraschte in 3:08 Minuten mit Rang Acht.

Knapp am Podium vorbei lief diesmal Till Tutsch. Nach 2:50 Minuten fehlte ihm als Viertplatzierten nur eine Sekunde auf Rang Drei.

Weitere Plätze auf dem Siegertreppchen blieben unseren Jungs und Mädchen auch in den verschiedenen Teamwertungen diesmal leider verwehrt.

Ergebnisse

zurück
Übersicht Berichte+Ergebnisse