29. München Marathon
München 12.10.2014


LG Freiberg beim München Marathon

Endlich war es soweit: 13 Läuferinnen und Läufer der LG Freiberg machten sich auf zum München Marathon am 12. Oktober. Neben einigen bereits marathonerfahrenen Teilnehmern war es für andere das Debüt auf den 42,195 Kilometern. Zu Leichtathleten, die normalerweise das Stadionrund nicht verlassen, hatten sich in den letzten Monaten auch einige Laufinteressierte gesellt, die sich zu Sommerbeginn noch nicht so recht vorstellen konnten, im Herbst einen ganzen Marathon zu schaffen. Die Vorbereitung durch Cheftrainer Uwe Luckscheiter mit langen Läufen im Bietigheimer Forst und knackigen Tempoeinheiten um den Monrepos-See hatte in den letzten Wochen jedoch dafür gesorgt, dass alle gut trainiert und voller Zuversicht an den Start gingen.

Bereits am Samstag begrüßte uns München mit schönem Spätsommerwetter. Nach der Abholung der Startunterlagen auf der Marathonmesse und einer kurzen Besichtigung des Startbereichs nutzten einige Läufer dies sogar noch zu einem Biergartenbesuch, bevor wir mit einem gemeinsamen Abendessen beim Italiener die Kohlenhydratspeicher füllten.

Auch am Marathontag selbst schien die Sonne und die Temperaturen kletterten im Lauf des Wettbewerbs sogar deutlich über die 20 Grad-Marke. Fast alle freuten sich darüber, hatten wir doch bei der Generalprobe, dem Stuttgarter Halbmarathon im Juni, mit sintflutartigen Regenfällen zu kämpfen. Als unsere erste Startgruppe gingen die 3 schnellen Läufer Martin Kemmler, Markus Käfer und Andreas Weidner auf die Strecke. Alle 3 waren bereits nach rund dreieinhalb Stunden wieder im Ziel. Martin gelang es sogar, mit hervorragenden 3:26:32 diese Marke deutlich zu unterbieten.

Die restliche Truppe hatte sich vorgenommen, die erste Hälfte gemeinsam zu laufen und danach jeden sein eigenes Tempo finden zu lassen. Der angestrebte 6:30er Schnitt wurde auf diesem Streckenabschnitt, der durch den Englischen Garten und noble Wohngebiete führte, genau getroffen und so ging es nach 2:16 Stunden durch den großen Bogen, der die Halbmarathondistanz markierte. Danach zog sich unser Feld etwas auseinander. Grandios liefen die 3 Damen weiter, die das Tempo praktisch unverändert bis zum Ziel halten konnten. Barbara Fink, Sandra Geiger und Sophie Scheck kamen ebenso wie Tobias Becker nach rund viereinhalb Stunden ins Ziel und erreichten damit nicht nur tolle Einzelergebnisse, sondern stellten auch einen neuen LG Freiberg Vereinsrekord für Damenteams auf.

Christian Wolpert lief kurz hinter Sophie durch das Marathontor ins altehrwürdige Münchner Olympiastadion ein, in dem noch 300 Meter unter dem Beifall zahlreicher Zuschauer zu absolvieren waren. Fast im Minutentakt folgten Uwe Luckscheiter, Michael Schell, Thorsten Stahl, Xaver Laufenberg und Ralf Dickenbrock.

Mit der Finisher-Medaille um den Hals waren die Mühen des Laufs schnell vergessen und beim abschließenden Abendessen wurden schon Pläne für weitere Läufe geschmiedet. Es muss ja nicht immer Marathon sein. Wer einmal einen Halbmarathon oder einen 10 km Lauf angehen möchte, kann sich auch gerne noch anschließen. Abschließend geht noch ein großer Dank an das Support-Team Christoph, Rainer, Susanne, Elke, Bodo und Oli!

zurück
Übersicht Berichte+Ergebnisse