Deutsche Schüler-Mannschaftsmeisterschaften U12
Freiberg 17.10.2014

Deutsche Schüler Mannschaftsmeisterschaft in Freiberg

Ende Oktober konnten wir für die Jahrgänge 2003/2004 zum Saisonabschluss noch einen DSMM in Freiberg ausrichten, bei dem Gästemannschaften des MTV Ludwigsburg und der Spvgg Bissingen teilnahmen. Sowohl bei den Mädels als auch bei den Jungs konnten wir das „große Programm“ mit 50-m-, 800-m–Läufen, Weit- und Hochsprung, sowie Ballwurf und einer 4x50m Staffel anbieten. In jeder Disziplin sind 2 Athleten in die Wertung zu bringen, alle Punkte zählen zusammen, wobei jeder Athlet maximal 3 Disziplinen ausüben darf. Sehr schnell ging es bei den 50m-Läufen der Mädchen zur Sache. Aileen Starzmann und Sophia Nägele liefen persönliche Bestzeit (PB) mit 7,9 und 7,8 s, die auch Paulina Zurke auf die Stoppuhr brachte. Ebenfalls sehr guten Zeiten sprinteten Nina Mayer und Lara Stumpf. Beim zeitgleichen Hochsprung gelang sowohl Eva Sperling mit 1,22 m, als auch Lisa Kramer mit 1,10 m eine neue PB. Valentine Barraqué und Alexandra Rudolph erreichten gute 1,06 m, dicht gefolgt von Marcia Wenninger und Olivia Minier. Beim Weitsprung klopfte Aileen mit 3,91 m an die 4-Meter-Marke, dazu gesellten sich Paulina mit 3,61 m, sowie Lisa mit 3,49 m und Marcia mit 3,44 m. Die dann folgende 4x50m-Staffel war ein echtes Highlight: Die LG Freiberg konnte 2 bärenstarke Staffeln ins Rennen schicken und die ersten beiden Plätze souverän belegen. Paulina, Eva, Sophia und Lisa liefen dabei als Sieger der Staffel klar neuen Vereinsrekord mit 30,5 s und auch unsere Zweitplatzierten Aileen, Annikki Pasmakis, Marcia und Alexandra hätten mit ihrer Zeit von 31,5 s den alten Vereinsrekord eingestellt – ein Paukenschlag. Im Wurf mit dem 80-g-Schlagball sahen wir wieder PBs am laufenden Band: Erst warf Eva sensationelle 37 m, dann Sophia 30 m und Olivia 27,5 m, auch Annikki mit 23,5 m, Lara mit 22,5 m und Valentine mit 22 m warfen neue PB und Nina rundete das Teamergebnis ab. Im abschließenden 800-m-Lauf war Annikki mit 3:09 min knapp vor Alexandra mit 3:13 min, weiter liefen Olivia und Nina zeitgleich mit 3:30 min die letzten beiden Ergebnisse herein. Damit sicherten sie ganz souverän den Sieg der LG Freiberg mit fast 500 Punkten vor Ludwigsburg und stellten 4561 Punkten einen neuen LG-Rekord auf, der den Vorjahresrekord um noch mal mehr als 300 Punkte überbot.

Weil die Mädels einen wirklich guten Tag hatten, versuchten wir noch im direkten Duell gegen die gleichaltrigen Jungs eine möglichst schnelle 3x800m Staffel zu laufen. Mit diesem direkten Duell Mädels gegen Jungs fand zum Abschluss des Wettkampfs ein legendäres Rennen in dieser Staffel statt. Beide Staffeln konnten die bisherigen LG-Rekorde geradezu pulverisieren. Aileen Starzmann, Paulina Zurke und Sophia Nägele schraubten den 11 Jahre alten Rekord von 9:18,2 (Isabell Lemke, Saskia Philipp und Lena Sautter) auf grandiose 8:54,5 min und jede einzelne 11-Jährige blieb bei ihren 800 m unter 3 min ! Im Rennverlauf konnten die Mädels den Abstand zu den Jungs sehr gering halten und phasenweise wieder auf Tuchfühlung heran laufen. Felix Ebert und Moritz Werner liefen einen kleinen Vorsprung heraus. 220 m vor dem Ziel war das Rennen wieder offen, da Sophia sich an Justus Kessler herankämpfte. Justus, der 15 min zuvor bereits die 800 m für die DSMM Mannschaft lief, sammelte sich zu diesem Zeitpunkt noch, um auf den letzten 200 m einen unwiderstehlichen Sprint anzuziehen, der das Rennen klar entschied. Damit konnten die Jungs dieses Prestigeduell gewinnen und den männlichen Staffelrekord aus dem Vorjahr von 9:22,70 min auf sensationelle 8:48,8 min verbessern. Zwei klare neue Vereinsrekorde in einem Rennen sind legendär, zumal die Protagonisten für diese tolle Chance unter den Anfeuerungen der Vereinskameraden wirklich alles aus sich herausholten – großes Kompliment.

Kommen wir zum DSMM der U12-Jungs. Auch hier waren der MTV Ludwigsburg und die Spvgg Bissingen am Start, aber nicht als direkte Konkurrenten, da sie weniger Disziplinen als Freiberg in dem Mannschaftskampf absolvierten. Für Freiberg waren diese: 50 m, 800 m, Weit- und Hochsprung, Ballwurf und eine 4x50 m Staffel. In jeder Disziplin sind 2 Athleten in die Wertung zu bringen, alle Punkte zählen zusammen, wobei jeder Athlet maximal 3 Disziplinen ausüben darf. Die 50-m-Läufe waren für Felix und Florian Grünewald nach jeweils 7,9 s schnell beendet und bedeuteten persönliche Bestleistungen (PB). Beim zeitgleichen Hochsprung gelang sowohl Jan Tomasch mit 1,18 m, als auch Julius Geiger mit 1,10 m eine neue PB. Justus erreichte ordentliche 1,02m. Beim Weitsprung übertraf Felix mit 4,01 m das erste Mal die 4-m-Marke – natürlich PB, dazu gesellten sich Moritz mit seiner PB von 3,72 m, sowie Jan mit 3,63 m und Julius mit 3,55 m. Die dann folgende 4x50-m-Staffel konnten Felix, Florian, Moritz und Justus in der sehr guten Zeit von 31,3 s klar gewinnen. Mit dem 80-Gramm-Schlagball übertraf Julius die lange ersehnten 40 m erstmals und klar mit 41,5 m. Moritz hat sich diese Marke noch aufgehoben, warf aber mit 38 m ganz dicht an seine noch frische PB von den Vereinmeisterschaften heran. Im abschließenden 800-Meter-Lauf war Florian mit einer neuen PB und tollen 2:52,7 min einen Hauch vor Justus mit 2:53,0 min; jener Justus, der 15 min später die 3x800-Meter-Staffel ebenso mutig in unsere Rekordbücher lief. Insgesamt sammelten unsere U12-er damit exzellente 4084 Punkte und verfehlten den über 21 Jahre alten LG-Rekord (u.a. Hajo Herzog, Moritz Scheuber und Christian Wolpert) um lediglich 77 Punkte. Im Quervergleich sei erwähnt, dass unsere Jungs den Mannschaftskampf in den vergleichbaren Disziplinen klar gewonnen hätten.

Ergebnisse

zurück
Übersicht Berichte+Ergebnisse