Kreisvergleichskampf Ludwigsburg-Rottweil-Tübingen
Tübingen 03.10.2016




Kreisvergleichskampf Ludwigsburg-Rottweil-Tübingen

Den Tag der deutschen Einheit begingen in diesem Jahr eine Hand voll Mädchen und Jungen unserer Jugend U14 „auf eine etwas andere Art“. Zum Kreisvergleichskampf der Jugend U14 und U16 zwischen den Kreisen Ludwigsburg, Rottweil und Tübingen wurden sie vom Kreis nominiert und in die Auswahlmannschaft berufen. Diesmal galt es also nicht unter der Flagge der LG Freiberg, sondern für den Kreis Ludwigsburg den Wettkampf in den Disziplinen zu absolvieren, für die unsere Jugendlichen durch ihre Präsenz in den Kreisbestenlisten ausgewählt wurden. Bei kühlem aber trockenen Wetter starteten wir um 8:00 Uhr mit insgesamt rund 50 weiteren Athletinnen und Athleten der umliegenden Vereine mit dem Mannschaftsbus in Richtung Tübingen. Nach kurzer Teambesprechung und ein paar Informationen ging es dort mit dem Aufwärmprogramm los, um rechtzeitig zum Wettkampfbeginn um 11:00 Uhr fit und bereit für Bestleistungen zu sein. Im weiteren Verlauf des Wettkampfs sollte sich dieses Vorhaben auch entsprechend bestätigen. So stellte Felix Ebert mit 11,66s eine persönliche Bestleistung über 60m Hürden auf. Ebenso gelang es Jan Tomasch in seinem ersten Kugelstoßwettkampf mit 7,02m eine beachtliche persönliche Marke zu setzen.

Bei der weiblichen Jugend überzeugten Lisa Kramer mit 11,57s (60m Hürden) und Aileen Starzmann mit 4,23m beim Weitsprung ebenso wie Sophia Nägele und Marcia Wenninger mit übersprungenen 1,34m bzw. 1,31m beim Hochsprung. Nicht zu vergessen unsere beiden Werferinnen. Olivia Minier warf den Diskus 18,02m weit und Martina Landt erreichte beim Speerwurf eine Weite von 22,83m.

Ein weiterer Erfolg gelang unserer 4x75m-Staffel mit Sophia Nägele, Lisa Kramer, Aileen Starzmann und Marcia Wenninger, die den LG-Rekord in dieser Altersklasse erneut auf 42,22s verbesserten. Am Ende des Tages gab es großen Jubel. Die männliche Jugend U14 belegte den zweiten Platz und die weibliche Jugend U14 siegte in diesem Kreisvergleich mit 2 Punkten Vorsprung vor Tübingen und Rottweil. Doch damit nicht genug. Unsere erfolgreichen Wettkämpfer staunten nicht schlecht, als David Rudisha, seines Zeichens zweifacher Olympiasieger und Weltrekordhalter über 800m (1:40,91 min) mit samt seinen Medaillen die Siegerehrung durchführte. Da mussten natürlich schnell noch ein paar Fotos geschossen werden, bevor wir dann nach einem anstrengenden aber erfolgreichen Tag die Heimreise antraten.

Glückwunsch an unsere Athletinnen und Athleten und ein herzliches Dankeschön an die mitgereisten Schlachtenbummler, die im Wettkampf für tatkräftige Unterstützung sorgten!

Ergebnisse

zurück
Übersicht Berichte+Ergebnisse